Lesungen ab 2017

Vorschau:

 

27. März 2020, 19.30 Uhr

Krimi-März 2019 - die Syndikats-Mitglieder bei Dostojewskis haben wieder gemeinsam eine Krimigeschichte geschrieben, die die Besucherinnen und Besucher in der Villa Clementine aus drei Perspektiven (in drei Räumen) erzählt bekommen. Titel: "Rache, Raub und Regenwald - Wiesbadener Verschwörungen". Zum Text:

Gewitzte Bewohner einer Senioren-WG, rigorose Umwelt-Aktivisten und ausgebuffte Gentlemen-Gangstern verfolgen, ohne voreinander zu wissen, ein lukratives Ziel: Sie wollen einen skrupellosen Wiesbadener Bankier um sein Schwarzgeld erleichtern. Während die agilen Senioren brachliegende Fertigkeiten mobilisieren und sich die Klimaschützer mit der ökologisch korrekten Umsetzung ihrer erpresserischen Pläne herumschlagen, vergreift sich das Gangsterquartett nicht nur im Ton.

 

 

25. April 2020, 19 Uhr

Mitglieder*innen von Dostojewskis Erben lesen beim Altstadt Hofheim/Ts. aus ihrer MTK-Anthologie in der Scheune im Hof Ehry in Hofheim.

 

25. September 2020, 19.30 Uhr

Die Syndikats-Mitglieder bei Dostojewskis lesen ihren Text "Geiseln, Gier, Größenwahn - Der Wiesbadener Villenraub" im Pariser Hoftheater in Wiesbaden.

 

 

Rückschau:

7. Dezember 2019

"Geiseln, Gier und Größenwahn" - das war der Titel der Lesung der Syndikats-Autor*innen von Dostojewskis Erben, allesamt in Rhein-Main zu Hause, anlässlich des Krimitags 2019. Ein turbulenter Krimiabend für einen guten Zweck in der vhs Hofheim/Ts. zusammen mit dem Museum Hofheim. Die Einnahmen kommen dem Förderkreis des Stadtmuseums zugute. Mit Leila Emami, Christiane Geldmacher, Jürgen Heimbach, Peter Jackob, Bernd Köstering, Susanne Kronenberg, Richard Lifka, Alexander Pfeiffer, Leif Tewes, Belinda Vogt, Oliver Baier, Thorsten Weiß, Marga Rodmann Ute Schusterreiter und Gerrit Lungershausen. Vielen Dank an alle, die diesen tollen Abend möglich gemacht haben. Und danke für das Gruppen-Photo an Hartmut Kronenberg und für die anderen an Martina Jost und Gerrit Lungershausen.

 

 

28. November 2019

Im Bürgerhaus Dolles gab es 12. Mal die "Mörderische Nacht" der Mörderischen Rheinhessen. Ein Abend mit Vera Bleibtreu/Angela Rinn, Andreas Wagner und mir als Kriminalschriftsteller*innen und Johannes Steinbronn am Akkordeon setzte die musikalischen Akzente. Ein gelungener Abend mit Auszügen aus unseren aktuellen Romanen und mehr oder minder neuen Kurzgeschichten, die einen Bezug zu dem Lesungsort Bodenheim und einem "roten Kreuz" hatten. Denn das DRK in der VG Bodenheim hat die Veranstaltung organisiert. Vielen Dank an Ingo Heers und allen, die geholfen haben, den Abend so schön und erfolgreich zu gestalten.

 

 

27. November 2019

Zweite Lesung in diesem Jahr im Rahmen von "Rheinhessen liest", dieses Mal im Chateau Schembs in Worms-Herrnsheim. "Franzsoen am Rhein" hieß der Abend, als Texte gab es meine Kurzgeschichte "Treu zum Rhein", die von einem Nachfahren von Auswanderern aus Rheinhessen nach Amerika handelt, der im Sommer 1930 die Feierlichkeiten zum Abzug der französischen Truppen aus dem Rheinland in Mainz besucht und Auszüge aus meinem aktuellen Roman "Die Rote Hand". Musikalisch gab es Chansons vom Duo tête-à-tête

 

13. November 2019

Im Rahmen von "Rheinhessen liest" habe ich im Weinhaus Schreiner in Mainz aus "Die Rote Hand" gelesen. Vielen Dank an das Weinhaus, an Dietmar Gaumann vom Literaturbüro und dem Kulturamt der Stadt Mainz und vor allem den Zuhörerinnen und Zuhörern.

 

24. Oktober 2019

In der Buchhandlung Wagner in Ingelheim habe ich "Die Rote Hand" vorgestellt. Tolles Ambiente, tolles Publikum, es war ein klasse Abend. Vielen Dank an Simone Carstens für die Elnladung und ihr Team, auch für das schöne Schaufenster.

 

 

18. Oktober 2019

Die Verlage weissbooks und Unions Verlag haben während der Buchmesse zu einem Treffen im Hotel Moxy in Frankfurt/M. geladen, mit Lesungen der Autoren Artur Becker, Lennardt Löß und Jürgen Heimbach von weissbooks und  Hoeps & Toes (das sind Thomas Hoeps und Jacques Toes). es war ein sehr schöner und anregender Abend in schönem Ambiente, bei dem ich auch einige interessante Menschen neu kennenlernen durfte.

 

 

21. September 2019

Vom 19. - 22. September fanden in Bad Homburg die Jazztage statt. Ich war mit "Die Rote Hand" dabei, und mit mir Johannes Steinbronn und sein Akkordeon. Wir sind in F. Supp's Buchhandlung aufgetreten, vor vielen Zuhörerinnen und Zuhörern, umgeben von vielen Büchern, eingeladen von Martina Bollinger und Gisela Thomas. Vielen Dank dafür.

 

27. Juni 2019

Lesung von Schriftstellerinnen und Schriftstellern des weissbooks.w Verlags zur Eröffnung des Hotel sLindely Lindenberg in der Lindleystraße 17, Ostend, in 60314 Frankfurt am Main. Verweigt sind Hotel und Herr Lindley im Roman von Artur Becker, der nach einem Gespräch mit Rainer Weiss Auszüge aus dem Roman vorgestellt hat. Anschließend haben Lennardt Loß und ich nach Gesprächen mit Anya Schutzbach aus unseren aktuellen Büchern gelesen. Stattgefunden hat die Lesung in einem eigens im Hotel eingerichteten Leseraum.

 

 

9. Juni 2019

Lesung "Die Rote Hand" im Weingut Bauer in Alzey-Heimersheim im Rahmen der Veranstaltung "Kultur in den Hofreiten".

 

8. Juni 2019

Benefiz-Lesung zusammen mit dem Musiker Johannes Steinbronn aus "Die Rote Hand" im "Sonntagskind" in der Kirchstraße 23 in Mainz-Gonsenheim. Der Eintritt war frei, die Zuhörer konnten für den Stadtteiltreffe Gonsenheim spenden.

 

26. Mai 2019

Kapelle Montabaur in Wiesbanden - Jochen Frickel, Belinda Vogt, Susanne Kronenberg, Bernd Köstering, Fenna Williams und Jürgen Heimbach gaben den Zuhörern einen Einblick in die Entstehung eines Kriminalromans, zeigten die Vielfältigkeit des Genres und lasen kurze Ausschnitte aus ihren aktuellen Werken. Moderation: Alexander Pfeiffer

 

26. Mai 2019

Kapelle Montabaur in Wiesbanden - Jochen Frickel, Belinda Vogt, Susanne Kronenberg, Bernd Köstering, Fenna Williams und Jürgen Heimbach gaben den Zuhörern einen Einblick in die Entstehung eines Kriminalromans, zeigten die Vielfältigkeit des Genres und lasen kurze Ausschnitte aus ihren aktuellen Werken. Moderation: Alexander Pfeiffer

 

23. Mai 2019

Podiumsdiskussion am Historischen Seminar der Johannes Gutenberg Universität Mainz "zum historisch informierten und reflektierten Schreiben", an der ich teilgenommen habe.

 

18. Mai 2019

Das Institut für Film-, Theater- Medien- und Kulturwissenschaft, Fachbereich Kulturanthropologie/Volkskunde, der Johannes Gutenberg Universität Mainz hat mich zu einer Lesung ("Alte Feinde") und Diskussion im Rahmen der Tagung "Echolot Heimat - Erkundungen in einer Gefühlswelt der Gegenwart" eingeladen.

 

13. Mai 2019

In "Lang's Gusto" in Rödermark habe ich "Die Rote Hand" vorgestellt. Ein toller Ort, sehr nette Gastgeber und ein klasse Publikum - es war ein sehr schöner Abend.

 

8. Mai 2019

Zum vierten Mal war ich zu Besuch bei Heiko Jourdan in dessen Atelier in Wiesbaden und habe "Die Rote Hand" vorgestellt.

 

13. April 2019

Nach drei langen Jahren endlich wieder eine Lesung im Sonntagskind in Mainz-Gonsenheim. Zusammen mit Rebecca Gross, Gesang, und Johannes Steinbronn, Akkordeon. So groß war der Andrang, dass nicht alle, die kommen wollten, hineinpassten, und für die, die drinnen waren, wurde es eng. Dennoch ein toller und sehr stimmunsgvoller Abend. Vielen Dank an elle Beteiligten und Ermöglicher. Die Spenden des Abends gehen an den Stadtteiltreffen in Gonsenheim. Und um auch denen, die keinen Platz mehr fanden, eine neue Gelegenheit zu geben, wird die Veranstaltung am 8. Juni wiederholt.

 

 

12. April 2019

Schon die vierte Lesung in der Buchhandlung Villa Hermann in Gustavsburg. Es ist mir jedes Mal wieder eine große Freude gewesen, dort zu lesen. Sehr engagierte Buchändlerinnen und ein interessiertes Publikum und am Ende noch ein langes Gespräch über den Romaninhalt, übers Schreiben und Gott und die Welt.

 

 

9. April 2019

Tolle Lesung aus "Die Rote Hand" in der Buchhandlung "erLesen" im Wiesbadener Dichterviertel. Die räumliche Nähe zum Publikum lässt viel Intimität zu, gute Gespräche in der der Pause und nach der Lesung sind die Folge.

 

 

1. April 2019

Kein Aprilscherz: Am 1. April feierte die Buchhandlung "erLesen" im Wiesbadener Dichterviertel 10. Geburtstag und viele viele kamen, um zu gratulieren und zu feiern. Musk gab es und Lesungen - auf und an dem gerüst, das derzeit die Buchhandlung umhüllt. Ich habe am Gerüst eine kurze Sequenz aus "Die Rote Hand" gelesen. 

 

 

29. März 2019

Für die Ringlesung "Geiseln, Gier und Größenwahn" haben Dosotojewkis Erben eine verrückte Geschichte, die Wiesbadener Eigenheiten und Geschichte zum Thema hat, geschrieben und präsentierte in drei Räumen der Villa Clementine: Das Literaturhaus Wiesbadens spielte eine gewichtige Rolle dabei. Nbenen korrupten Politikern, geldgierigen Maklern und Investmentmanagern und terroristischen Schriftstellerinnen und Schriftstellern. Es war ein überaus unterhaltsamer Abend.

 

 

28. März 2019

Die Lesepremiere in Mainz. In der Buchhandlung "Cardabela" in der Mainzer Neustadt stellte ich "Die Rote Hand" vor.

 

 

21. März 2019

Leipzig hat gerufen und ich bin gekommen - in der Vinothek edelrausch im Stadtteil Schleußig habe ich aus der "Roten Hand" gelesen, und mich sehr gefreut, dass der Verlag und ein Autorenkollege dabei waren. Ein toller Ort, klasse Publikum und Gastgeber.

 

 

16. März 2019

Benefiz-Lesung mit Susanne Horn, die die Veranstaltung mit ihrem Mann organisiert hat, und Doris E. Gries auf der Burg Klopp für RPR hilft e.V. - Ich habe Passagen aus "Die Rote Hand" vorgestellt. Ein voller Saal in den historischen Gemäuern in der Burg über der Stadt Bingen und am Ende auch eine volle Sammeldose.

 

 

17. Februar 2019

Im Rahmen des 16. Langen Tags der Bücher habe ich im Haus am Dom in Frankfurt/M. zum ersten Mal aus "Die Rote Hand" gelesen. Moderator der Lesung war Michael Hohmann, Leiter der Romanfabrik in Frankfurt. Vielen Dank an alle, die das möglich gemacht haben: Anya Schutzbach und Robin Schmerer vom weissbooks.w Verlag und all die anderen, die zur Entstehung des Buches beigetragen haben.

 

 

23. Januar 2019

Jazz & Crime-Festival in Aschaffenburg. Lesung aus "Offene Wunden" und Jazz-Musik von Klaus Appel und Boris Friedel - wie passend, ist "Roman-Held" Paul Koch doch großer Jazzfan und besucht in dem Buch ein Konzert im Althoffbau in Frankfurt und einen Club. Hervorragend organisiert war die Veranstaltung von Karin Appel. Stattgefunden hat das ganze in der Polizeiinspektion Aschaffenburg.

 

12. Januar 2019

Buch trifft Wein - zum dritten Mal fand die Veranstaltung statt, dieses Mal in der basis auf dem Gelände der ehemaligen Waggonfabrik in mainz-Mombach. Vier Schriftstellerinnen und Schriftsteller - Miriam Spies, Rolf Bidinger, Peter Jackob und Jürgen Heimbach - lasen aus ihren Büchern, Imran Khan spielte die Musik, Bianca Wagner malte, Andreas Toschka moderierte und organisiert wurde das Ganze von Petra Seitzmayer vom Lektorat Seitzmayer. Den Büchertisch stellte Silke Müller Erlesenes & Büchergilde.

 

 

8. Dezember 2018

Zum dritten Mal fand die Krimitags-Ringlesung von Dostejewskis Erben bzw. dem Syndikatsstammtisch Wiesbaden/Hofheim im Musem der Stadt Hofheim/Ts. statt, mit starker Unterstützung der VHS Hofheim. 12 Autorinnen und Autoren stellten ihre eigens für den Abend geschriebenen Kurzkrimis vor, die allen einen Bezug zur Stadt hatten. Die 110 Besucher (mehr Platz boten die Räume leider nicht, denn die Nachfrage war größer, und wir werden uns für nächstes Jahr etwas einfallen lassen, um allen Interessten die Möglichkeit zum Kommen zu geben). Die Kurzkrimis aus dem vergangenen und diesem Jahr sind in der Anthologie "Mörder. Tote. Kommissare" nachzulesen. Eine tolle Veranstaltung und einen großen Dank an alle Beteiligten und Unterstützer.

 

 

7. Dezember 2018

Am 5. Dezember begann das 11. Krimifestival "Mörderisches Rheinhessen". Mein Auftritt war am 7. Dezember zusammen mit Peter Jackob (der für Heidrun Immendorf eingesprungen ist) in der Gemeindebücherei Ober-Olm in tollem Ambiete. Viele Dank an alle Organisatorinnen vor Ort.

 

14. November 2018

Der Mittwoch im November gehört dem Kriminalroman - an allen Mittwochabenden finden Lesungen statt. In diesem Jahr durfte ich vor 140 Besucherinnen und Besuchern auf Burgcrass in Eltville meinen Roman "Offene Wunden" vorstellen. Vielen Dank an die Organisatoren Ulrich Bachmann und Leila Emami.

 

 

23. September 2018

Lesung im Rahmen der Kulturtage AKK im Atelier der Malierin Maria Schwer in Mainz-Kastel. Ein sehr intimer Rahmen, der nach der Lesung eine intensive Diskussion möglich machte. Vielen Dank an Maria Schwer für die Einladung.

 

16. März 2018

Krimimärz in Wiesbaden. Eine der vielen Veranstaltungen: die Ringlesung von Dostojewskis Erben in der Villa Clementine. Thema: Rückblenden.

Historisches ist in den gelesenen Texten der elf Schriftstellerinnen und Schriftsteller das Thema. Vielen Dank an Lukas Schnabel für die Photos.

 

 

8. Dezember 2017 - Krimitag

Das Stadtmueseum Hofheim war in diesem Jahr wieder der Tatort von Dostojewskis Erben am Krimitag 2017. An diesem Tag rotten sich auf "Befehl" des Syndikats (Vereinigung der deutschsprachigen Krimiautoren) Kriminalschriftsteller zusammen, um für einen guten Zweck eine gemeinsame Veranstaltung auf die Beine zu stellen. In Hofheim waren es in diesem Jahr zehn Autorinnen und Autoren aus dem Rhein-Main-Gebiet, die alle einen Text mit Bezug zu Hofheim geschrieben hatten und dort in drei Räumen zum besten gaben. Die Zuschauer wanderten bei der Ringlesung von Raum zu Raum, um am Ende alle geschichten gehört zu haben. Ein volles Haus und eine sehr psotive resonanz. Das eingenommene geld wird der Stadtbibliothek übergeben. Vielen Dank allen Helfern, vor allen den Kooperationspartner VHS MTK und dem Stadtmuseum Hofheim und allen Mitarbeitern.

 

 

23. - 25. November 2017

Im Wonnegau fand das 10. Krimifestival "Mörderisches Rheinhessen" statt. Die "Mörderische Nacht" ging im ausverkauften Bürgersaal des Hotels Schwanen in Osthofen über die Bühne, moderiert von Christian Pfarr und musikalisch begleitet von Horst Christ und Roland Tenten. Thema der eigens für das Festival geschriebenen Kurzkrimis war "Jubiläum" (anlässlich des 10. Festivals). Mitgefeiert hat auch Angelika Schulz-Parthu, die mir ihrem Leinpfad Verlag das 20jährige Verlagsjubiläum feierte.

Flankiert wurde die Mörderische Nacht durch Lesungen in der Stadtbücherei Worms, in der Augenwaide in Flörsheim-Dalsheim und im Weingut Kiefer in Worms-Wiesoppenheim, wo Peter Jackob und ich Auszüge aus unseren Büchern vorgestellt haben.

 

 

27. Oktober 2017

Im Adlerpalast in Rüsselheim habe ich als ein Programmpunkt bei der Präsentation des 2016er Jahrgangs der Winzerfreunde Rüsselsheim meine Kurzgeschichte "Die Demut des Genießers" aus der Anthologie "Rieslingleichen vorgetragen.

 

 

26. Oktober 2017

Zusammen mit Antje Fries und Petra Scheuermann habe ich im Hotel "Zum Schwanen" in Osthofen Kurzkrimis aus der Anthologie "Weck, Worsch, Mord!" gelesen.

 

 

11. Oktober 2017

Auf Einladung des Heimat- und Geschichtsvereins Gonsenheim habe ich im Rathaus die Nachrkiegstrilogie vorgestellt. 

 

 

6. Oktober 2017

In der Kulturfabrik Wacker bei Darmstadt habe ich die Trilogie vorgestellt. Ein toller Abend, wir haben noch lange zusammengestanden und geredet. Vielen Dank an Charly Höhn für die Einladung und die Organisation.

 

 

4. Oktober 2017

In der Kulturstätte Montabaur auf dem Schulberg in Wiesbaden habe ich die Nachkriegstrilogie vorgestellt. Ein intimer Abend mit Gesprächen über den Inhalt der Bücher und übers Schreiben.

 

 

24. August 2017

In der Buchhandlung erLesen im Wiesbadener Dichterviertel habe ich den letzten Teil der Nachkriegstrilogie "Offene Wunden" vorgestellt.

 

 

11. Mai 2017

In der Reihe "Wein und ... Literatur" habe ich im Cuvée 2016 in Mainz aus jedem meiner drei Nachrkiegsromane einen Ausschnitt vorgestellt. Dazu reichte Jonas Kiefer vom Weingut Kiefer aus Worms-Wiesoppenheim drei Weine.

Am Ende waren der Büchertisch abgebaut, das Mikro weggeräumt und es blieben nur noch ein Glas und eine Flasche Wein für Winzer und Autor.

 

 

19. April 2017

Im Modeatelier von Heiko Jourdan in der Wagemannstraße in Wiesbaden habe ich Ausschnitte aus "Offene Wunden" vorgestellt. Vor zwei Jahren hatte ich dort schon "Alte Feinde" vorgestellt, und wieder war es eine tolle Veranstaltung in außergewöhnlichem Ambiente mit einem sehr interessierten Publikum.

 

 

5. April 2017

Im Polizeipräsidium Bonn habe ich vor über 200 Zuhörerinnen und Zuhörern meine Nachkriegstrilogie vorgestellt, mit beeindruckender musikalischer Begleitung durch die Jazz-Rock-Pop-Band des Landespolizeiorchesters NRW. Organisiert wurde die Veranstaltung durch den Kultur- und Krimiverein der Bonner Polizei e.V. . Forßen Dank an die Damen von der Buchhandlung Max und Moritz. Eine tolle Veranstaltung.

 

 

30. März 2017

Im Rahmen des Krimi-März in Wiesbaden haben Dostojewkis Erben den Abschluss gemacht mit einer Ringlesung. Titel: "Kriminelle Kurztripps durch Europa". Zehn Autorinnen und Autoren haben ihre Protagonistinnnen und Protagonisten quer durch Europa geschickt. Der Erlös der Veranstaltung kam "Ihnen leuchtet ein Licht" zugute.

Gelesen haben Susanne Kronnenberg, Leila Emami, Belinda Vogt, Karsten Eichner, Peter Jackob, Bernd Köstering, Richard Lifka, Alexander Pfeiffer, Thorsten Weiß und Jürgen Heimbach. Moderiert hat Kriminalkommissar Peter Metzdorf. Vielen Dank an Marga Rodmann und Ute Schusterreiter für den Büchertisch.

 

 

14. Januar 2017

Die fünf Autorinnen und Autoren Irina Wittmer, Juliane Käppler, Jennifer Bentz, Peter Jackob und Jürgen Heimbach lasen in der "Kulturei" in den Kasematten auf der Zitadelle Mainz aus ihren Werken, dazu wurden Weine von acht verschiedenen Weingütern aus Rheinhessen gereicht (Albert Word, Bernhard Stenner, Fleischer, Stefan Leber, Janz, Erwin Ginz, Daniel Weyer). Der Bildhauer Andreas Koridass stellte seine Werke aus. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Lektorat Seitzmayer (Petra Seitzmayer) und Cathrin Tronser von den Mainzer Winzern. Durch Abend führte die Autorin und AZ-Kolumnistin Mara Braun. Der Zuspruch war immens, weit über 200 Gäste kamen in die Kulturei und bekamen ein sehr abwechslungsreiches Programm geboten.