Lesungen ab 2017

Vorschau:

 

23. Januar 2019, 20 Uhr

Jazz & Crime Festival in Aschaffenburg - Ich lese in der Polizeisinspektion Aschaffenburg im Lorbeerweg 1aus "Offene Wunden". Dazu gibt es Jazzmusik von Klaus Appel und Boris Friedel. Tickets unter 06021/21110 oder 06021/3301888 oder www.stadtteater-aschenburg.de

 

17. Februar 2019, 17 Uhr

Lesung aus "Die Rote Hand" im Rahmen von "Der 16. Lange Tag der Bücher". Moderation: Michael Hohmann (Romanfabrik).
Haus am Dom ,Domplatz 3,60311 Frankfurt am Main

 

16. März 2019, 19 Uhr

Benefiz-Lesung aus "Die rote Hand" auf der Burg Klopp in 55411 Bingen.

Kartenvorbestellung bei Susanne Horn Tel. 06724 6032500 . Susanne.Horn.SH@googlemail.com Ursula Staedler . Tel. 06724 95154 . u.staedler@gmx.de

 

21. März 2019 Leipziger Buchmesse

Lesung aus "Die rote Hand" in der Vinothek "Edelrausch" im Stadtteil Schleußig.

 

29. März 2019, 19 Uhr

Die "Ringlesung" von Dosotojewkis Erben mal anders: die Autorinnen und Autoren schreiben zusammen eine Geschichte, die Wiesbadener Eigenheiten und Geschichte zum Thema hat. So viel sei schon verraten: die Villa Clementine - das Literaturhaus Wiesbadens -, in der die Lesung stattfinden wird, spielt eine gewichtige Rolle dabei.

 

12. April 2019,

Lesung aus "Die rote Hand" in der Buchhandlung in der Villa Herrmann, Mozartstr.3, 65462 Gustavsburg, Koartenvorbestellung unter 06134 - 566960

 

13. Mai 2019, 19.30 Uhr

Lesung aus "Die rote Hand" in Lang's Gusto, Töpferstr. 2, 6322 Rödermark, Kartenvorbestellung: 06074 - 91 96 784; info@langsgusto.de

 

9. Juni 2019, 14 Uhr

Lesung aus "Die rote Hand" auf dem Weingut Bauer in Alzey-Heimersheim

 

28. November 2019, 19.30

Mörderisches Rheinhessen im Bürgerhaus Dolles, Bodenheim

 

8. Dezember 2019

Krimitag des Syndikats - Benefiz-Ringlesung im Museum Hofheim/Ts.

 

 

Rückschau:

 

12. Januar 2019

Buch trifft Wein - zum dritten Mal fand die Veranstaltung statt, dieses Mal in der basis auf dem Gelände der ehemaligen Waggonfabrik in mainz-Mombach. Vier Schriftstellerinnen und Schriftsteller - Miriam Spies, Rolf Bidinger, Peter Jackob und Jürgen Heimbach - lasen aus ihren Büchern, Imran Khan spielte die Musik, Bianca Wagner malte, Andreas Toschka moderierte und organisiert wurde das Ganze von Petra Seitzmayer vom Lektorat Seitzmayer. Den Büchertisch stellte Silke Müller Erlesenes & Büchergilde.

 

 

8. Dezember 2018

Zum dritten Mal fand die Krimitags-Ringlesung von Dostejewskis Erben bzw. dem Syndikatsstammtisch Wiesbaden/Hofheim im Musem der Stadt Hofheim/Ts. statt, mit starker Unterstützung der VHS Hofheim. 12 Autorinnen und Autoren stellten ihre eigens für den Abend geschriebenen Kurzkrimis vor, die allen einen Bezug zur Stadt hatten. Die 110 Besucher (mehr Platz boten die Räume leider nicht, denn die Nachfrage war größer, und wir werden uns für nächstes Jahr etwas einfallen lassen, um allen Interessten die Möglichkeit zum Kommen zu geben). Die Kurzkrimis aus dem vergangenen und diesem Jahr sind in der Anthologie "Mörder. Tote. Kommissare" nachzulesen. Eine tolle Veranstaltung und einen großen Dank an alle Beteiligten und Unterstützer.

 

 

7. Dezember 2018

Am 5. Dezember begann das 11. Krimifestival "Mörderisches Rheinhessen". Mein Auftritt war am 7. Dezember zusammen mit Peter Jackob (der für Heidrun Immendorf eingesprungen ist) in der Gemeindebücherei Ober-Olm in tollem Ambiete. Viele Dank an alle Organisatorinnen vor Ort.

 

14. November 2018

Der Mittwoch im November gehört dem Kriminalroman - an allen Mittwochabenden finden Lesungen statt. In diesem Jahr durfte ich vor 140 Besucherinnen und Besuchern auf Burgcrass in Eltville meinen Roman "Offene Wunden" vorstellen. Vielen Dank an die Organisatoren Ulrich Bachmann und Leila Emami.

 

 

23. September 2018

Lesung im Rahmen der Kulturtage AKK im Atelier der Malierin Maria Schwer in Mainz-Kastel. Ein sehr intimer Rahmen, der nach der Lesung eine intensive Diskussion möglich machte. Vielen Dank an Maria Schwer für die Einladung.

 

16. März 2018

Krimimärz in Wiesbaden. Eine der vielen Veranstaltungen: die Ringlesung von Dostojewskis Erben in der Villa Clementine. Thema: Rückblenden.

Historisches ist in den gelesenen Texten der elf Schriftstellerinnen und Schriftsteller das Thema. Vielen Dank an Lukas Schnabel für die Photos.

 

 

8. Dezember 2017 - Krimitag

Das Stadtmueseum Hofheim war in diesem Jahr wieder der Tatort von Dostojewskis Erben am Krimitag 2017. An diesem Tag rotten sich auf "Befehl" des Syndikats (Vereinigung der deutschsprachigen Krimiautoren) Kriminalschriftsteller zusammen, um für einen guten Zweck eine gemeinsame Veranstaltung auf die Beine zu stellen. In Hofheim waren es in diesem Jahr zehn Autorinnen und Autoren aus dem Rhein-Main-Gebiet, die alle einen Text mit Bezug zu Hofheim geschrieben hatten und dort in drei Räumen zum besten gaben. Die Zuschauer wanderten bei der Ringlesung von Raum zu Raum, um am Ende alle geschichten gehört zu haben. Ein volles Haus und eine sehr psotive resonanz. Das eingenommene geld wird der Stadtbibliothek übergeben. Vielen Dank allen Helfern, vor allen den Kooperationspartner VHS MTK und dem Stadtmuseum Hofheim und allen Mitarbeitern.

 

 

23. - 25. November 2017

Im Wonnegau fand das 10. Krimifestival "Mörderisches Rheinhessen" statt. Die "Mörderische Nacht" ging im ausverkauften Bürgersaal des Hotels Schwanen in Osthofen über die Bühne, moderiert von Christian Pfarr und musikalisch begleitet von Horst Christ und Roland Tenten. Thema der eigens für das Festival geschriebenen Kurzkrimis war "Jubiläum" (anlässlich des 10. Festivals). Mitgefeiert hat auch Angelika Schulz-Parthu, die mir ihrem Leinpfad Verlag das 20jährige Verlagsjubiläum feierte.

Flankiert wurde die Mörderische Nacht durch Lesungen in der Stadtbücherei Worms, in der Augenwaide in Flörsheim-Dalsheim und im Weingut Kiefer in Worms-Wiesoppenheim, wo Peter Jackob und ich Auszüge aus unseren Büchern vorgestellt haben.

 

 

27. Oktober 2017

Im Adlerpalast in Rüsselheim habe ich als ein Programmpunkt bei der Präsentation des 2016er Jahrgangs der Winzerfreunde Rüsselsheim meine Kurzgeschichte "Die Demut des Genießers" aus der Anthologie "Rieslingleichen vorgetragen.

 

 

26. Oktober 2017

Zusammen mit Antje Fries und Petra Scheuermann habe ich im Hotel "Zum Schwanen" in Osthofen Kurzkrimis aus der Anthologie "Weck, Worsch, Mord!" gelesen.

 

 

11. Oktober 2017

Auf Einladung des Heimat- und Geschichtsvereins Gonsenheim habe ich im Rathaus die Nachrkiegstrilogie vorgestellt. 

 

 

6. Oktober 2017

In der Kulturfabrik Wacker bei Darmstadt habe ich die Trilogie vorgestellt. Ein toller Abend, wir haben noch lange zusammengestanden und geredet. Vielen Dank an Charly Höhn für die Einladung und die Organisation.

 

 

4. Oktober 2017

In der Kulturstätte Montabaur auf dem Schulberg in Wiesbaden habe ich die Nachkriegstrilogie vorgestellt. Ein intimer Abend mit Gesprächen über den Inhalt der Bücher und übers Schreiben.

 

 

24. August 2017

In der Buchhandlung erLesen im Wiesbadener Dichterviertel habe ich den letzten Teil der Nachkriegstrilogie "Offene Wunden" vorgestellt.

 

 

11. Mai 2017

In der Reihe "Wein und ... Literatur" habe ich im Cuvée 2016 in Mainz aus jedem meiner drei Nachrkiegsromane einen Ausschnitt vorgestellt. Dazu reichte Jonas Kiefer vom Weingut Kiefer aus Worms-Wiesoppenheim drei Weine.

Am Ende waren der Büchertisch abgebaut, das Mikro weggeräumt und es blieben nur noch ein Glas und eine Flasche Wein für Winzer und Autor.

 

 

19. April 2017

Im Modeatelier von Heiko Jourdan in der Wagemannstraße in Wiesbaden habe ich Ausschnitte aus "Offene Wunden" vorgestellt. Vor zwei Jahren hatte ich dort schon "Alte Feinde" vorgestellt, und wieder war es eine tolle Veranstaltung in außergewöhnlichem Ambiente mit einem sehr interessierten Publikum.

 

 

5. April 2017

Im Polizeipräsidium Bonn habe ich vor über 200 Zuhörerinnen und Zuhörern meine Nachkriegstrilogie vorgestellt, mit beeindruckender musikalischer Begleitung durch die Jazz-Rock-Pop-Band des Landespolizeiorchesters NRW. Organisiert wurde die Veranstaltung durch den Kultur- und Krimiverein der Bonner Polizei e.V. . Forßen Dank an die Damen von der Buchhandlung Max und Moritz. Eine tolle Veranstaltung.

 

 

30. März 2017

Im Rahmen des Krimi-März in Wiesbaden haben Dostojewkis Erben den Abschluss gemacht mit einer Ringlesung. Titel: "Kriminelle Kurztripps durch Europa". Zehn Autorinnen und Autoren haben ihre Protagonistinnnen und Protagonisten quer durch Europa geschickt. Der Erlös der Veranstaltung kam "Ihnen leuchtet ein Licht" zugute.

Gelesen haben Susanne Kronnenberg, Leila Emami, Belinda Vogt, Karsten Eichner, Peter Jackob, Bernd Köstering, Richard Lifka, Alexander Pfeiffer, Thorsten Weiß und Jürgen Heimbach. Moderiert hat Kriminalkommissar Peter Metzdorf. Vielen Dank an Marga Rodmann und Ute Schusterreiter für den Büchertisch.

 

 

14. Januar 2017

Die fünf Autorinnen und Autoren Irina Wittmer, Juliane Käppler, Jennifer Bentz, Peter Jackob und Jürgen Heimbach lasen in der "Kulturei" in den Kasematten auf der Zitadelle Mainz aus ihren Werken, dazu wurden Weine von acht verschiedenen Weingütern aus Rheinhessen gereicht (Albert Word, Bernhard Stenner, Fleischer, Stefan Leber, Janz, Erwin Ginz, Daniel Weyer). Der Bildhauer Andreas Koridass stellte seine Werke aus. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Lektorat Seitzmayer (Petra Seitzmayer) und Cathrin Tronser von den Mainzer Winzern. Durch Abend führte die Autorin und AZ-Kolumnistin Mara Braun. Der Zuspruch war immens, weit über 200 Gäste kamen in die Kulturei und bekamen ein sehr abwechslungsreiches Programm geboten.