LESUNGEN

Vorschau:

 


24. August 2017, 19.30 Uhr

Lesung aus "Offene Wunden" in der Buchhandlung erLesen in der Niederwaldstr. 3, 65187 Wiesbaden (Dichterviertel) Kartenvorbestellung unter 0611 - 2 67 56 28

 

 

4. Oktober 2017, 20 Uhr

Lesung in der Kulturstätte Montabaur in Wiesbaden, Schulberg 7-9 (Nähere Informationen folgen).

 

 

11. Oktober 2017, 19.30 Uhr

Im Rathaus Gonsenheim stelle ich auf Einladung der Heimat- und Geschichtsvereins Gonsenheim meine Nachkriegstrilogie vor.

 

 

8. Dezember 2017

Krimitag 2017 - im Museum Hofheim.

 

 

Rückschau:

 

11. Mai 2017

In der Reihe "Wein und ... Literatur" habe ich im Cuvée 2016 in Mainz aus jedem meiner drei Nachrkiegsromane einen Ausschnitt vorgestellt. Dazu reichte Jonas Kiefer vom Weingut Kiefer aus Worms-Wiesoppenheim drei Weine.

Am Ende waren der Büchertisch abgebaut, das Mikro weggeräumt und es blieben nur noch ein Glas und eine Flasche Wein für Winzer und Autor.

 

 

27. April 2017

Mit Peter Brechtel und Martin Schöne zusammen aus unseren jeweils letzten Romanen in der LOMO-Buchbar gelesen. Der Keller ist ein hervorragender Ort für solche Veranstalter. Vielen Dank für die Unterstützung durch das LOMO-Team.

 

 

19. April 2017

Im Modeatelier von Heiko Jourdan in der Wagemannstraße in Wiesbaden habe ich Ausschnitte aus "Offene Wunden" vorgestellt. Vor zwei Jahren hatte ich dort schon "Alte Feinde" vorgestellt, und wieder war es eine tolle Veranstaltung in außergewöhnlichem Ambiente mit einem sehr interessierten Publikum.

 

 

5. April 2017

Im Polizeipräsidium Bonn habe ich vor über 200 Zuhörerinnen und Zuhörern meine Nachkriegstrilogie vorgestellt, mit beeindruckender musikalischer Begleitung durch die Jazz-Rock-Pop-Band des Landespolizeiorchesters NRW. Organisiert wurde die Veranstaltung durch den Kultur- und Krimiverein der Bonner Polizei e.V. . Forßen Dank an die Damen von der Buchhandlung Max und Moritz. Eine tolle Veranstaltung.

 

 

 

30. März 2017

Im Rahmen des Krimi-März in Wiesbaden haben Dostojewkis Erben den Abschluss gemacht mit einer Ringlesung. Titel: "Kriminelle Kurztripps durch Europa". Zehn Autorinnen und Autoren haben ihre Protagonistinnnen und Protagonisten quer durch Europa geschickt. Der Erlös der Veranstaltung kam "Ihnen leuchtet ein Licht" zugute.

Gelesen haben Susanne Kronnenberg, Leila Emami, Belinda Vogt, Karsten Eichner, Peter Jackob, Bernd Köstering, Richard Lifka, Alexander Pfeiffer, Thorsten Weiß und Jürgen Heimbach. Moderiert hat Kriminalkommissar Peter Metzdorf. Vielen Dank an Marga Rodmann und Ute Schusterreiter für den Büchertisch.

 

 

14. Januar 2017

Die fünf Autorinnen und Autoren Irina Wittmer, Juliane Käppler, Jennifer Bentz, Peter Jackob und Jürgen Heimbach lasen in der "Kulturei" in den Kasematten auf der Zitadelle Mainz aus ihren Werken, dazu wurden Weine von acht verschiedenen Weingütern aus Rheinhessen gereicht (Albert Word, Bernhard Stenner, Fleischer, Stefan Leber, Janz, Erwin Ginz, Daniel Weyer). Der Bildhauer Andreas Koridass stellte seine Werke aus. Organisiert wurde die Veranstaltung vom Lektorat Seitzmayer (Petra Seitzmayer) und Cathrin Tronser von den Mainzer Winzern. Durch Abend führte die Autorin und AZ-Kolumnistin Mara Braun. Der Zuspruch war immens, weit über 200 Gäste kamen in die Kulturei und bekamen ein sehr abwechslungsreiches Programm geboten.

 

 

 

15. Dezember 2016

Dass die Weihnachtszeit nicht nur eine Zeit des Friedens und der Besinnlichkeit ist, zeigten Antje Fries, Claudia Claudia Platz und Jürgen Heimbach mit ihren Kurzkrimis, die alle zur Weihnachtszeit spielen, bei der Lesung im Gasthof Schwanen in Osthofen, organisiert von LIMO (Literatur und Musik in Osthofen). Die Lesung fand im vollbesetzten Kreuzgewölbe Schwanensaal statt. 

 

 

 

8. Dezember 2016

KRIMITAG

Der Krimitag 2016 von Dostojewskis Erben fand in diesem Jahr im Stadtmuseum Hofheim/Ts. statt, mitorganisiert von der VHS Main-Taunus und Dr. Gerrit Lungershausen. In drei Räumen lasen je vier Autorinnen und Autoren ihre etwa sechsminütigen Texte. das Publikum wanderte von Raum zu Raum und bekam "Mord vor Ort", einen "Schlagabtausch" und "Sex & Crime" geboten".

 

 

 

30. November - 3. Dezember 2016

9. Krimifestival "Mörderisches Rheinhessen"

In diesem Jahr feiert Rheinhessen seinen 200. Geburtstag, aus diesem Grund fand das Festival nicht wie in den vorangegangenen Jahren in einem Ort oder einer Verbandsgemeinde, sondern in mehreren Orten statt. Die große Eröffnung mit den Musikern Horst Christ und Roland Tenten und moderiert von Guido Platz ging am 1. Dezember in Gau-Bischofsheim über die Bühne. Die Mörderischen Rheinhessen (Heidrun Immendorf, Claudia Platz, Vera Bleibtreu, Antje Fries, Friederike Harig, Peter Jackob, Andreas Wagner, Jürgen Heimbach) haben eigens dafür einen historischen Kurzkrimi geschrieben, in dem ein Volksfest im Mittelpunkt steht.

Die anderen Lesungen fanden in Mainz im Cuvée 2016, in Flonheim im Espenhof, in Nackenheim bei Sans-Lorch, bei Singer-Fischer in Groß-Winternheim/Ingelheim und im Camarahaus in Nieder-Olm statt.

 

22. November 2016

Lesung historischer Kurzkrimis zum Welt-Vorlesetag zusammen mit  mit Antje Fries und Angelika Schulz-Parthu aus der Anthologie "1000 Hügel - 1000 Schatten" in der Volkshochschule in Bingen in dem sehr schönen Ida-Dehmel-Saal.

 

 

 

 

18. November 2016

An dem von der Stiftung Lesung ausgerufenen Vorlesetag fand ein Vorlesemarathon für alle Essenheimer Kita-Kinder statt. Vormittags gab es unterhaltsame Lesungen in den Kindergärten, abends von 17 bis 19.30 Uhr glühten Sterne und fabelhafte Wesen tauchten an verschiedenen Locations in der Gemeinde auf. "Fantastisches, Fliegendes und Viecher" hieß meine Lesung abends um 19 Uhr in der Evangelischen Kirche Essenheim. Sehr aufmerksame "kleine" Zuhörer, die trotz eines langen Vorlesetages noch immer sehr konzentriert zuhörten.

 

 

 

17. November 2016

Lesung in der Vinothek und Winzergarten Alzey (Hospitalstr. 14) aus meinen Kurzkrimis "Treu zum Rhein", "Lewwerknepp" und "Freiheit". Eine sehr schöne Veranstaltung in sehr angenehmer Atmosphäre mit anregenden Gesprächen nach der Lesung.

 

 

 

21. Oktober 2016

Traditionell fungiert während der Buchmesse in Frankfurt/M. der Literaturbahnhof als Lesebühne. Wegen Umbauarbeiten musste in diesem Jahr aus dem Hauptbahnhof in das neue Stadthaus nahe dem Dom umgezogen werden. Organisiert von Lothar Ruske und moderiert von Miriam Serau aka Krimimimi las ich dort am späteren Abend zusammen mit Sophie Bonnet, Arno Strobl, Melanie Raabe, Christian Ditfurth, Sabine Naber, Sunil Mann und Frank Goldammer. Eine sehr spannende, kurzweilige und tolle Veranstaltung, die dann beim benachbarten Italiener endete.  

 

13. Oktober 2016

Offene Wunden: Mainzer Ansichten der Nachkriegszeit mit Jürgen Heimbach, Stefan Moster und Herbert Bonewitz.

Dies war der Titel einer Veranstaltung im SWR Funkhaus Mainz, moderiert von Alexander Wasner. Herbert Bonewitz las aus seiner Autobiographie "Ein Narr packt aus" über seine Kindheit im Mainz und die Bombardierung der Stadt sowie seine Flucht aus dem brennenden Bleichenviertel, Stefan Moster aus seinem Roman "Neringa" und ich ein Kapitel aus "Alte Feinde". Auf sehr schöne Weise ergänzten sich die Texte, die durch Gespräche über Erinnerung, das Schreiben und die Aufarbeitung der Vergangenheit ergänzt wurden. Vielen Dank an das Team vom SWR und Alexander Wasner.

Mehr in dem Artikel in der AZ vom 15.10.2016:

http://www.allgemeine-zeitung.de/lokales/kultur/literatur/vom-ende-der-kindheit-zeitzeugen-und-kriegsenkel-beim-literarischen-diskussionsabend-des-swr-in-mainz_17397599.htm

 

 

29. September 2016

Einen Streifzug durch meine drei Nachkriegsromane gab es im DRK-Zentrum in Nackenheim. Vielen Dank an Ingo Heers und sein Team.

 

 

16. September 2016

Im Hotel Villa Orange in Frankfurt/M. hat Günther Butkus den Pendragon Verlag vorgestellt und ich Passagen aus meinen Nachkriegsromanen gelesen. Moderiert wurde der sehr schöne und anregende Abend von Lothar Ruske. 

 

 

6. September 2016

In den Räumen der Stiftung naturefund wurde die Anthologie "Hortus delicti - Vom Park in den Sarg" vorgestellt. 14 der 21 beteiligten Schriftstellerinnen und Schriftsteller waren an dem Abend dabei, der von Leila Emami moderiert wurde. Eine sehr gelungene Veranstaltung.

Mehr dazu auf kriminetz:

 

http://www.kriminetz.de/news/premierenlesung-hortus-delicti

 

 

25. August 2016

Lesung in der KUNSTHALLE LUDWIG (Königsteiner Straße 61a; 65929 Frankfurt) zusammen mit Bärbel Schäfer, die ihr Buch "Ist da oben jemand?: Weil das Leben kein Spaziergang ist" vorstellte. Ich habe zwei Kapitel aus "Offene Wunden" gelesen. Moderiert wurde die Veranstaltung von Klaus Reichert.

Die Lesungen fanden im Rahmen der Ausstellung "Im letzten Hemd" der Fritz-Roth-Stiftung statt. Der Eintritt ging als Spende an die Stiftung "Trauerkinder" und an die Fritz Roth Stiftung "Trauer ist Liebe".

 

 

14. Juli 2016

In der Infovinothek "Cuvée 2016" habe ich in der Reihe "Wein und ..." die Kurzgeschichte "Treu zum Rhein" aus der Anthologie "1000 Hügel - 1000 Schatten" und einen Ausschnitt aus dem Roman "Offene Wunden" vorgestellt. Die verkosteten Weine kamen vom Weingut Schneider aus Nierstein.

 

 

 

3. Juli 2016

Der erste Auftritt der "Ebsch Seit Connection". Zusammen mit Susanne Kronenberg, Christiane Geldmacher und Richard Lifka aus Wiesbaden sowie Peter Jackob aus Mainz habe ich Kurzkriminaltexte zum Thema "Fluss" vorgestellt. Das fand auf dem Weingut Bacchus Speicher statt in Mainz-Kostheim auf dem "Dach" des alten Wasserspeichers statt, eine tolle Örtlichkeit, die zudem von der anderen Rheinseite einen phantastischen Blick ins Rheinhessische bietet. Ganz großen Dank an Antonie und Andreas Pietsch vom Weingut.

 

 

1. Juli 2016

Am 1. und 2. Juli fand in der Altmünsterkirche in Mainz die 1. Mainzer Buchmesse der unabhängigen Verlage statt. Am Eröffnungsabend gab es drei Lesungen. Ich habe zwei Kapitel aus "Offene Wunden" vorgestellt.

 

 

8. Juni 2016

Lesung im "kunst.zimmer nane rosa" in der Rüdesheimer Str. in Wiesbaden im Rahmen der Kulturtage "Rheingauviertel-Hollerborn" . In sehr gemütlichen Ambiente habe ich zusammen mit der Wiesbadener Autorin Belinda Vogt gelesen. Moderiert wurde die Veranstaltung von Alexander Pfeiffer. Vielen Dank an Organisatoren, Kathrin Schwedler und Alexander Pfeiffer und Nane Rosa.

 

 

4. Juni 2016

Lesung im Stadthistorischen Museum Mainz im Rahmen der Ausstellung "Es ist bald wieder gut ...? - Mainz 1945 - 1962" aus "Offene Wunden". Nun habe ich alle drei Nachkriegsromane in der Ausstellung, die noch bis zum 17. Juli gezeigt wird, vorgestellt.

 

 

20. Mai 2016

Fast schon ein Heimspiel, die Lesung im "Sonntagskind" in Gonsenheim zusammen mit dem Musiker Johannes Steinbronn. Wieder immer ohne Eintritt, dafür mit der Bitte um eine Spende, die dieses Mal an den Stadtteiltreff in Gonsenheim ging.

 

 

19. Mai 2016

Rechtsrheinische Premiere für "Offene Wunden" in der Villa Hermann in Ginsheim-Gustavsburg. Monika Trapp und ihr Team haben wieder eine tolle Atmosphäre geschaffen. Den Eingang der Buchhandlung zierte eine alte Underwood-Schreibmaschine, in die die erste Seite des Romans abgetippt eingespannt war.

 

 

11. Mai 2016

In der "Guten Stube" im "Lebendigen Museum" Klein-Winternheim habe ich "Offene Wunden" vorgestellt. Vielen Dank an die Organisatorinnen für die gelungene Veranstaltung.

 

 

7. April 2016

Im Drusussaal auf der Zitadelle Mainz habe ich "Offene Wunden" vorgestellt. Annähernd 100 Gäste kamen zu der Veranstaltung, zu der das Kulturamt der Stadt Mainz und das LiteraturBüro Mainz eingeladen hatten. Vielen Dank dafür. Dank auch an Antonie Pietsch vom Weingut Bacchus Speicher in Mainz-Kostheim und Evi Werner vom Cardabela Buchladen für den Büchertisch.

 

 

19. März 2016

Im Forum der unabhängigen Verlage auf der Leipziger Buchmesse habe ich einen Ausschnitt aus "Offene Wunden" gelesen.

 

 

14. März 2016

In Wasems Kloster Engelthal in Ingelheim wurde die anlässlich des 200. Geburtstages von Rheinhessen von Antje Fries herausgegebene Anthologie "1000 Hügel - 1000 Schatten. 17 historische Kurzkrimis aus Rheinhessen" vorgestellt. Elf der Autorinnen und Autoren waren vor Ort und stellten jeweils einen fünfminütigen Ausschnitt aus ihrem jeweiligen Text vor, nachdem sie kurz von der Verlegerin Angelika Schulz-Parthu vorgestellt worden waren. Fast 120 Zuschauerinnen und Zuschauer füllten den großen Saal bei Wasems.

 

 

25. Februar 2016

Im Karthäuserhof in Hechtsheim habe ich in der Lesereihe "Mords-Wein" die gesamte Nachkriegstrilogie präsentiert, also auch einen kurzen Ausschnitt aus dem neuen Roman "Offene Wunden", der offiziell am 7. April auf der Zitadelle in Mainz vorgestellt wird.

 

 

7. Januar 2016

Im Rahmen der Reihe "Am 7. um 7" habe ich in Wasems Kloster Engelthal in Ingelheim aus "Chagalls Rache" gelesen.

 

 

8. Dezember 2015

"Dostowjeskis Erben" stellten zum Krimitag 2015 die neue Anthologie "Bei Zitat Mord" (erschienen im Brücken Verlag, Wiesbaden) vor. Zwölf Autorinnen und Autoren lesen ihre Kurzkrimis, die alle mit einem Satz aus Dostokewskis "Der Spieler" beginnen. Eine Ringlesung im Literaturhaus Villa Clementine, Wilhelmstraße/Ecke Frankfurter Straße in Wiesbaden. Wie in den letzten Jahren war die Veranstaltung schon früh ausverkauft und fand wieder großen Anklang. Die Eintrittsgelder gingen an das lokale Wiesbadener Benefizprojekt „Ihnen leuchtet ein Licht“.

 

 

4. Dezember 2015

Im Februar erscheint der dritte und letzte Teil der Romane um Paul Koch. Bevor dann die Lesungen mit dem neuen Buch beginnen, habe ich im "Sonntagskind" in Gonsenheim noch einmal Ausschnitte aus "Unter Trümmern" und "Alte Feinde" gelesen, dieses mal nicht nur von Johannes Steinbronn musikalisch begleitet, sondern auch von der Sängerin Cordula Becker. Das gespendete Geld kommt dieses Mal der Flüchtlingshilfe in Gonsenheim zugute



27. November 2015

Seit dem 27. November bin ich offiziell der Patenautor der IGS in Mainz-Hechtsheim. An diesem Freitag wurde im Beisein der Presse der Blog der Schülerinnen und Schüler freigeschaltet, in den sie ihre Texte einstellen können. Thema: Heimat und Identität. Zu finden ist der Blog unter http://blog.igsh.org/ 

Viel Spaß beim Lesen!

 

 

19. November 2015

Die Mörderischen Rheinhessen sind in diesem Jahr mit zwei Lesungen an die Öffentlichkeit getreten - mit einer Lesung in Nieder-Olm (20.11.) und am 19.11. im Weingut Sans-Lorch in Nackenheim. Vor fast einhundert Zuhörern in dem von der Familie Sans-Lorch wunderbar "kriminell" gestalteten Raum haben Claudia Platz, Vera Bleibtreu, Peter Jackob und ich dort Texte aus Kriminalromanen, Kurzkrimis und den Kürzestkrimis vorgetragen.



12. November 2015

Debütauftritt der PENDRAGANG:

Drei Autoren, drei Handschriften, drei Ermittler, ein Verlag - Peter Brechtel, Martin Schöne und Jürgen Heimbach haben in der LOMO Lounge Lesebar Ausschnitte aus ihren aktuellen Romanen "Einer weniger" (P.Brechtel), "Wolf sieht rot (M. Schöne) und "Alte Feinde" (J. Heimbach) vorgestellt.

 

 

8. November 2015

Die auf dem Weingut Bacchus Speicher geplante Lesung aus "Alte Feinde" musste wegen Umbauarbeiten in das Ferrutiushaus in Alt-Kostheim verlegt werden. Trotz dieser Änderung war die Lesung gut besucht, Winzerin Antonie Pietsch versorgte die Gäste mit Wein und anderen Leckereien von ihrem Weingut.

 

 

17. Oktober 2015

In der Ausstellung "Es ist bald wieder gut ... Mainz 1945 - 1962" im Stadthistorischen Museum auf der Zitadelle Mainz habe ich aus "Alte Feinde" gelesen.

 

 

19. August 2015

Die alle zwei Jahre stattfindenden Theatertage Alzeyer haben mich zu einer Lesungaus "Alte Feinde"  auf dem Festival eingeladen. Leseort war der Pfarrgarten in Flonheim, der eine tolle Kulisse bildete. Vielen Dank an die Organisatoren und das Team der Bücherei für die tolle Organisation.

 

 

18. Juli 2015

Im Rahmen der Ausstellung "Es ist bald wieder gut ... Mainz 1945 - 1962" im Stadthistorischen Museum auf der Zitadelle Mainz war ich zur Lesung aus meinem Nachkriegsroman "Unter Trümmern" eingeladen. Nach der Begrüßung und Vorstellung durch Dr. Hedwig Brüchert habe ich einige Kapitel aus dem Buch gelesen, das im Jahr 1946 hauptsächlich in Mainz und Umgebung spielt. Darunter auch einen Ausschnitt, in dem die Wiederbegründung der Mainzer Universität den Hintergrund bildet.

 

 

Juni 2015

Mit Verleger Günther Butkus im Mediacampus in Frankfurt/M. Günther Butkus stellte den Pendragon Verlag und die Bedeutung der Backlist für verlage und Buchhandel vor, ich las aus "Alte Feinde". Anschließend gab es eine angeregte Diskussion mit den Studenten.




8. Mai 2015

Anlässlich des Ende des Zweiten Weltkrieges habe ich im Speicherstadtmuseum in Hamburg aus "Unter Trümmern" und "Alte Feinde" gelesen.


 

 

19. April 2015

Lesung aus "Alte Feinde" bei Kunst und Kultur in Herbers Scheune in Saulheim. Im Anschluss an die Ausstellung von Melanie Henke (Schmuckunikate) und Monika Scherhag (Malerei) habe ich zwei Kapitel aus "Alte Feinde" vorgetragen.

 

 

26. Februar 2015

Auf Einladung der Bücherei Ober-Olm habe ich im Rathaus des Ortes aus "Alte Feinde" gelesen. Auf das Grammophon ist wieder zum Einsatz gekommen. Auch wenn Grippebedingt einige Besucher absagen mussten, so war es doch ein sehr gelungener Abend, zu dem auch die anschließende Diskussion über Buch und die Zeit beigetragen hat. Vielen Dank an das Team der Bücherei für die tolle Organisation.

 

 

8. Dezember 2014

Im Rahmen des Krimitags haben Dostojewskis Erben aus Wiesbaden eine Ringlesung in der Villa Clementine organisiert. In drei Räumen - dem Roten Salon, dem gelben Salon und dem Café - lasen jeweils vier bis fünf Autorinnen und Autoren. Die Zuschauer durchwanderten im Laufe des Abends alle drei Räume.

Die Eintrittsgelder wurden an das lokale Wiesbadener Benefizprojekt „Ihnen leuchtet ein Licht“ gespendet.

Gruppenphoto im Roten Salon mit Autorinnen und Autoren sowie Helfern
Gruppenphoto im Roten Salon mit Autorinnen und Autoren sowie Helfern
Thema unserer Gruppe: "Verfolgungsjagden" - in stimmungsvollem Ambiente
Thema unserer Gruppe: "Verfolgungsjagden" - in stimmungsvollem Ambiente
Christiane Geldmacher, Ute Mügge-Lauterbach, Leila Emami, Jürgen Heimbach, Susanne Kronenberg
Christiane Geldmacher, Ute Mügge-Lauterbach, Leila Emami, Jürgen Heimbach, Susanne Kronenberg

 

 

7. Dezember 2014

Im Stadtteiltreff Mainz-Gonsenheim habe ich aus "Unter Trümmern" gelesen.

 

 

28. - 30. November 2014

7. Rheinhessisches Krimifestival "Mörderisches Rheinhessen"

Die Krimivereinigung hat in diesem Jahr in Ingelheim ihr Unwesen getrieben. Der Auftakt fand im großen Spritzenhaus der Feuerwehr in Nieder-Ingelheim statt, passend zum diesjährigen Thema der Kurzkrimis der Mörderischen Rheinhessen: "Feurio". Unter dem gleichen Titel ist im Leinpfad Verlag eine Anthologie mit allen Kurzkrimis der acht Autorinnen und Autoren erschienen. Sehr stimmungsvoll hatte die Feuerwehr den großen Raum eingerichtet, in dem am Freitagabend Kürzestkrimis, die Kurzkrimis der Anthologie und Romanauszüge vorgestellt wurden, musikalisch begleitet von Wolf Dobberthin und Sascha Wild.

Ein Riesen-Dankeschön an den Wehrleiter Hans-Peter Stoffel und seine Leute für ihre Unterstützung!

 

An den beiden folgenden Wochenendtagen lasen die Möderischen Rheinhessen an verschiedenen Orten in Ingelheim. Zusammen mit Angela Rinn gestaltete ich den Abend bei der Freiwilligen Feuerwehr in Frei-Weinheim und stellte dort meinen Kurzkrimi "Treibgut" vor.

Auch hier ein Riesen-Dankeschön an Manfred Weitmann und seine Leute von der Freiwilligen Feuerwehr Frei-Weinheim.

Die acht "Mörderischen" und ihr Moderator bei der Auftaktveranstaltung
Die acht "Mörderischen" und ihr Moderator bei der Auftaktveranstaltung
Jeder Autor las Auszüge aus seinen Werken
Jeder Autor las Auszüge aus seinen Werken
Wehrleiter Hans-Peter Stoffel (r.) und seine Leute haben den Abend erst ermöglicht
Wehrleiter Hans-Peter Stoffel (r.) und seine Leute haben den Abend erst ermöglicht
Blumen für unsere Verlegerin Angelika Schulz-Parthu
Blumen für unsere Verlegerin Angelika Schulz-Parthu

28. November 2014

Seit vielen Jahren bin ich Gast an der IGS-Hechtsheim, wenn dort die "Tage des Lesens" stattfinden. In diesem Jahr habe ich vor den Schülerinnen und Schülern der achten Klassen ein Kapitel aus "Alte Feinde" gelesen und anschließend mit ihnen über das Buch, aber auch über das Schreiben allgemein gesprochen.

 

 

13. November 2014

"Alte Feinde"-Lesung in der der sehr liebevoll eingerichteten und vor vier Monaten neueröffneten Buchhandlung "Herr Holgersson" in Gau-Algesheim. Im Anschluss an die Lesung wurde noch lange und intensiv gesprochen.

 

 

7. November 2014

Im Café Sonntagskind in der Kirchstr. 13 in Mainz-Gonsenheim habe ich zusammen mit dem Musiker Johannes Steinbronn meinen Kurzkrimi "Die letzte Kerze" aus der Anthologie "Tödlicher Glühwein" und Ausschnitte aus dem Roman "Alte Feinde" vorgestellt. Die Spenden gingen dieses Mal an den Monatlichen Mittagstisch. Vielen Dank dafür!

 

 

29. Oktober 2014

Im Universum Kinocenter in Landau wurde die Anthologie "Tödlicher Glühwein - Kurzkrimis aus der Pfalz" aus dem Leinpfad Verlag vorgestellt. Elf der Autorinnen und Autoren hatten in einem der Kinosäle Platz genommen, um dem Publikum Auszüge ihrer Kurzkrimis vorzustellen. Durch den Abend führte auf sehr charmante Weise Verlegerin Angelika Schulz-Parthu.

 

 

12. Oktober 2014

Organisiert von der Bücherei Wildsachsen - von sehr schöner Landschaft umgeben - habe ich aus "Unter Trümmern" und "Alte Feinde" gelesen - leckeren Kuchen gab es dazu. Vielen Dank an die Organisatorinnen.

 

 

24. Juli 2014

Die Alte Pfarrscheune in Heidesheim ist eine zu einem sehr schönen Veranstaltungsort umgebaute Scheune. Dort habe ich aus einem älteren Werk, "Chagalls Rache", gelesen. 

Leinpfad-Verlegerin Angelika Schulz-Parthu leitet den Abend ein
Leinpfad-Verlegerin Angelika Schulz-Parthu leitet den Abend ein
Stimmungsvolle Atmosphäre in der Alten Pfarrscheune
Stimmungsvolle Atmosphäre in der Alten Pfarrscheune

 

 

23. Juli 2014
Im Weingut Frosch in Mainz-Kostheim habe ich im Rahmen der Reihe "Ein mörderischer Sommer in Kostheim" aus "Alte Feinde" gelesen. Tolle Atmosphäre, lange Gespräche anschließend.

 

 

6. Juni 2014

Zusammen mit dem Krimiautor Martin Schöne habe ich im Hotel "Freimühle" in Girod bei Montabaur im Westerwald einen Krimi-Abend bestritten. Nach einer Anfahrt mit Umwegen - die Autobahn war wegen eines schweren Unfalls vollgesperrt - wurde es im idyllischen Eisenbachtal ein ebenso spannender wie schöner Abend.

6. Juni 2014

Zusammen mit dem Krimiautor Martin Schöne habe ich im Hotel "Freimühle" in Girod bei Montabaur im Westerwald einen Krimi-Abend bestritten. Nach einer Anfahrt mit Umwegen - die Autobahn war wegen eines schweren Unfalls vollgesperrt - wurde es im idyllischen Eisenbachtal ein ebenso spannender wie schöner Abend.

Die beiden Autoren präsentieren ihre Bücher
Die beiden Autoren präsentieren ihre Bücher
Rechts der Moderator des Abends, Markus Dillmann, neben ihm Martin Schöne
Rechts der Moderator des Abends, Markus Dillmann, neben ihm Martin Schöne
Darf bei keiner "Alte Feinde"-Lesung fehlen: das grammophon und die V-Disc
Darf bei keiner "Alte Feinde"-Lesung fehlen: das grammophon und die V-Disc
Volles Haus in der Freimühle
Volles Haus in der Freimühle
Die Autoren zusammen mit der Hausherrin der Freimühle, Ute Hassler
Die Autoren zusammen mit der Hausherrin der Freimühle, Ute Hassler

 

 

5. Juni 2014

"Alte Feinde"-Lesung an einem untypischen Ort: im Maßatelier Jourdan

in der Wagenmannstr. 13 (Altsatdt-Schiffchen) in Wiesbaden. Eine tolle Atmosphäre, interessante Gespräche.

 

 

28. Mai 2014

In der Kunsthalle Mainz fand anlässlich des 100. Jahrestags des Beginns des Ersten Weltkriegs von 16 - 24 Uhr ein Lesemarathon statt. 22 Menschen aus Mainz haben Erich Maria Remarques Roman "Im Westen nichts Neues" komplett gelesen.

 

 

14. Mai 2014

Die von der Buchhandlung Exlibris in Mainz-Bretzenheim organisierte "Alte Feinde"-Lesung im Gewölbekeller in der Wilhelmsstraße hat sehr großen Spaß gemacht und wie schon im vergangenen Jahr zu interessanten und anregenden Gesprächen geführt. Vielen Dank!

 

 

9. Mai 2014

Zusammen mit dem Musiker Johannes Steinbronn habe ich im "Sonntagskind" in Mainz-Gonsenheim "Alte Feinde" vorgetragen. Der Raum war bis auf den letzten Platz gefüllt und es wurden über 200 Euro für den Wildpark in Gonsenheim gespendet. Vielen Dank dafür!

 

10. April 2014

Im neu gestalteten Lesessaal der Villa Herrmann in Mainz-Gustavsburg habe  ich aus "Alte Feinde" gelesen. Wie schon im vergangenen Jahr eine tolle Veranstaltung, und ein Ort, an dem es Spaß macht zu lesen.

Vielen Dank!

Der neugestaltete Lesesaal der Villa Herrmann
Der neugestaltete Lesesaal der Villa Herrmann
Das Grammophon in Betrieb
Das Grammophon in Betrieb

 

 

8. April 2014

Im Museum Moselweiß im Koblener Stadtteil Moselweiß hatte ich im letzten Jahrt zu "Alte Feinde" recherchiert - ein Kapitel des Romans spielt dort. Nun habe ich in dem kleinen Musuem gelesen. Vielen Dank für die Hilfe bei meinen Nachforschungen und für den schönen Abend.

 

 

27. März 2014

Lesung "Alte Feinde" in der Buchhandlung Dr. Kohl auf der Großen Bleiche in Mainz.

 

 

20. März 2014

 

Im Drusussaal auf der Zitadelle Mainz habe ich vor etwa 80 Zuhörerinnen und Zuhörern meinen neuen Roman "Alte Feinde" vorgestellt. Veranstaltet wurde die Buchvorstellung vom Kulturamt der Stadt Mainz in Kooperation mit dem LiteraturBüro Mainz. Dafür vielen Dank.

 

 

14. März 2014

Im Rahmenprogramm der Jahreshauptversammlung des Partnerschaftsverbands Rheinland-Pfalz-Burgund e.V. habe ich aus "Unter Trümmern" gelesen.

 

 

30. November 2013

Das lange Wochenende der Mörderischen Rheinhessen: Nachdem am Vortag Antje Fries, Friederike Harig, Peter Jackob und Wolfhard Klein im "Alten Pfarrhaus" in Ober-Hilbersheim gelesen haben, waren am Samstag Heidrun Immendorf, Claudia Platz, Vera Bleibtreu, Andreas Wagner und ich im Hof Herzberg in Essenheim an der Reihe. Vor ca. 120 Zuhörern lasen wir zunächst unsere Kürzestkrimis, die zuvor in der AZ abgedruckt worden waren, und anschließend Kurzkrimis, von denen einige Weihnachten zum Thema hatten und in der Anthologie "Tödlicher Glühwein", die im November erschienen ist, veröffentlicht sind.

 

 

 

20. November 2013

In der Bibliothek der IGS in Mainz-Hechtsheim habe ich vor etwa 40 Schülerinnen und Schülern der 9. Klassen aus "Unter Trümmern" gelesen. Anschließend haben wir noch sehr anregend über Recht und Moral miteinander diskutiert. Möglich gemacht haben dies Heike Oeldorf und das Bibliotheks-Team. Vielen Dank dafür und natürlich auch allen Schülerinnen und Schülern.

 

 

15. November 2013

Zusammen mit Johannes Steinbronn, der die Musi gemacht hat und dabei neue Wege gegangen ist, habe ich im Sonntagskind in Mainz-Gonsenheim meinen Kurzkrimi "Freiheit" aus der Anthologie "Tödlicher Glühwein" vorgestellt.

 

 

7. November 2013

Der Leinpfad Verlag stellte im Drusussaal auf der Zitadelle Mainz die Anthologie "Tödlicher Glühwein" mit Kurzkrimis rund um Weihnachten vor. Darin mein Kurzkrimi "Freiheit". Acht der neunzehn Autoren der Anthologie und lasen Ausschnitte aus ihren Geschichten. Und zum Schluss gab es eine überraschende Gesangeeinlage von Mitherausgeberin Claudia Platz, die den gelungenen Abend stimmungsvoll beendete.

 

 

6. November 2013

Die Lesung aus "Unter Trümmern", veranstaltet von der Buchhandlung Exlibris in Mainz-Bretzenheim, fand in dem Gewölbekeller in der Wilhelmstraße statt. Ein Raum, wie geschaffen für Kriminalgeschichten.

Vielen Dank an Kerstin Frieß von der Buchhandlung Exlibris, Familie Schlemmer für den Gewölbekeller und Jürgen Waloschek für die Photos.

 

 

31. Oktober 2013

Zusammen mit der Verlegerin und Herausgeberin Angelika Schulz-Parthu habe ich im Café Kunterbunt in Ober-Ingelheim aus der Anthologie "Tödlicher Glühwein" gelesen. Eine Vorpremiere, denn offiziell wird das Buch mit 19 kriminellen Geschichten in der Weihnachtszeit erst am 7. November.

 

Die Allgemeine Zeitung Mainz hat über die Lesung berichtet:

 

http://www.allgemeine-zeitung.de/region/ingelheim/ingelheim/13585161.htm

 

 

18. August 2013

Die Jazz-Initiative Mainz, das Hafeneck und der Cardabela-Buchladen hatten zur Schiffche-Bootche-Fahrt von Mainz nach Bacharach und zurück eingeladen und es kamen 120 Mitfahrer, um die Aussicht zu genießen, zu Jazzmusik vom Karl Nagel-Trio und Auszügen aus meinem Roman "Unter Trümmern". 

 

 

 

28. Juni 2013

Die erste Lesung im "Sonntagskind" in Mainz-Gonsenheim kam so gut an, dass wir beschlossen, sie zu wiederholen. Wie beim ersten Mal saßen wir noch lange zusammen und diskutierten mit den Besuchern.

 

 

1. Juni 2013

Auf der Mainzer Minipressenmesse, die in diesem Jahr erstmalig in der Rheingold-Halle stattgefunden habe, habe ich auf der Empore einen Auszug aus "Unter Trümmern" gelesen. Durch die Nähe zu den Ständen war es recht laut.

 

 

22. März 2013

Im "Sonntagskind" in Mainz-Gonsenheim habe ich aus "Unter Trümmern" passend zum Ort ein "Dorle"-Kapitel gelesen. Musikalisch begleitet hat mich Johannes Steinbronn.

Das "Sonntagskind" war ausverkauft und im anschließenden Zusammensein kam es zu sehr interessanten Gesprächen. Ein Besucher hatte sogar private Photos von Mainz aus der Nachrkiegszeit mitgebracht.

Die Spenden gehen zugunsten der Stiftung "Aktion Luftsprung".

www.aktion-luftsprung.de

 

Vielen Dank auch an Uli und Bernd vom "Sonntagskind" für die tolle Veranstaltung.

 

Für die Zukunft sind weitere Lesungen an diesem Ort geplant.

Das "Sonntagskind" war bis auf den letzten Platz besetzt
Das "Sonntagskind" war bis auf den letzten Platz besetzt

 

 

 

28. Februar 2013

im "Keller für Kenner" im Weinhaus Michel

in der Mainzer Altstadt habe ich aus "Unter Trümmern"

vor einem sehr interessierten Publikum azs "Unter trümmern"

gelesen. Dazu wurden "Lewwerknepp" gereicht, die in dem Roman eine nicht unsweesentliche Rolle spielen.

 

 

24. Januar 2013

im Rahmen der Reihe "Krimis in der Kasematte"

habe ich ich auf der Zitadelle Mainz im

IZM-Gewölbe aus "Chagalls Rache" gelesen. Ein toller, sehr stimmungsvoller Lesungsort.

 

 

25. November 2012

Ein gelungenes Experiment: Im "Löwen" in Gonsenheim habe ich zusammen mit dem Musiker Johannes Steinbronn den Kurzkrimi "Sterben lernen oder In the air tonight" und ein Kapitel aus "Unter Trümmern" vorgestellt - mit Live-Musik und Bandeinspielungen. Die Resonanz des Publikums war sehr positiv.

 

 

16. November 2012

Im Rahmen von "Rheinhessen liest" habe ich auf dem Weingut Steitz in Stein-Bockenheim zu einem Drei-Gänge-Menü aus "Unter Trümmern" gelesen.

 

 

15. November 2012

In der Villa Herrmann in Gustavsburg habe ich drei Kapitel

aus "Unter Trümmern" vorgestellt. In toller Atmosphäre saßen und standen wir nach der Lesung noch lange zusammen und diskutierten über den Roman.

 

 

18. Oktober 2012

 

Heimspiel - an diesem Abend habe ich in der Buchhandlung

Gonsenheim gelesen. Der Lesekeller war gut gefüllt, anschließend

kam es bei Wein und Brezeln zu interessanten Gesprächen.

Vielen Dank auch an Bardo Schmitt und sein Team.

 

 

30. September 2012

 

Zusammen mit Heidrun Immendorf habe ich auf Gut Herzberg in Essenheim meinen Kurzkrimi "Endstation Nachtasyl" und einen Ausschnitt aus meinem neuen Roman "Unter Trümmern" gelesen. Gut Herzberg ist ein sehr schöner Leseort, es waren 100 Zuhörer da. Vielen Dank an Anja Herzberg und ihr Team, an Andreas Wagner und Gourmet Mondial.

Andreas Wagner (r.) stellt Heidrun Immendorf und Jürgen Heimbach vor
Andreas Wagner (r.) stellt Heidrun Immendorf und Jürgen Heimbach vor
Jürgen Heimbach, Heidrun Immendorf, Andreas Wagner (v.l.)
Jürgen Heimbach, Heidrun Immendorf, Andreas Wagner (v.l.)
Beim Lesen von "Endstation Nachtasyl"
Beim Lesen von "Endstation Nachtasyl"

 

 

28. September 2012

Am 28. September wurde in der Ludwig Eckes-Halle in Nieder-Olm das 5. Krimifestival "Mörderisches Rheinhessen" vor 300 Zuschauern und Zuhörern eröffnet. Alle 13 Autoren haben aus ihren für die Anthologie "Der Tod kommt nachts" geschriebenen Texten gelesen, Kriminalhauptkommissar Peter Metzdorf hat - stark erkältet - moderiert und Cosa Nostra hat für die musikalische Begleitung gesorgt. Im zweiten Teil des Abends trugen alle Autoren ihre "Kürzestkrimis", die nicht länger als maximal zwei Minuten waren, vor.

 

An den beiden folgenden Tagen lasen die Autoren des Mörderischen Rheinhessen an verschiedenen Orten in der VG Nieder-Olm.

Die Mörderischen Rheinhessen sortieren sich
Die Mörderischen Rheinhessen sortieren sich
Das kann dauern ...
Das kann dauern ...
Alle in Position - es kann losgehen
Alle in Position - es kann losgehen
Vor der Lesung kommen die Grußworte - hier Bürgermeister Kuhl ...
Vor der Lesung kommen die Grußworte - hier Bürgermeister Kuhl ...
... und "unserer" Verlegerin Angelika Schulz-Parthu
... und "unserer" Verlegerin Angelika Schulz-Parthu
Trotz Erkältung "voll da", unserer Moderator KHK Peter Metzdorf
Trotz Erkältung "voll da", unserer Moderator KHK Peter Metzdorf
Sie führten die Befragung im ersten Teil durch: Journalist Christian Pfarr und KHK P, Metzdorf
Sie führten die Befragung im ersten Teil durch: Journalist Christian Pfarr und KHK P, Metzdorf
Macht wie alle seine Aussage: Jürgen Heimbach
Macht wie alle seine Aussage: Jürgen Heimbach
Gruppenbild mit Autoren und den Musikern von "Cosa Nostra"
Gruppenbild mit Autoren und den Musikern von "Cosa Nostra"
Im zweiten Teil präsentierten die Mörderischen Rheinhessen ihre Kürzestkrimis ...
Im zweiten Teil präsentierten die Mörderischen Rheinhessen ihre Kürzestkrimis ...
Ohne ihren mörderischen Sound ging nichts: Cosa Nostra ...
Ohne ihren mörderischen Sound ging nichts: Cosa Nostra ...
Nach über zwei Stunden: Applaus ...
Nach über zwei Stunden: Applaus ...
Der Letzte macht das Licht aus! Alle Photos: Matthias Langer
Der Letzte macht das Licht aus! Alle Photos: Matthias Langer

 

 

12. September 2012

In der Gutenberg Buchhandlung Dr. Kohl in Mainz habe ich meinen neuen Roman "Unter Trümmern" vorgestellt.

 

 

4. August 2012

Beim Abschlussfest des Lesesommers habe ich vor vielen jungen Zuhörerinnen und Zuhörer aus "Johannes' Nacht" gelesen. Vielen Dank an die Organisatorinnen des Lesesommers.

 

 

 

19. August 2012 19 Uhr

 Im Innenhof der Bergkirche in Ingelheim, neben der Wehrmauer, habe ich im Rahmen der Reihe "Poesie im Kirchhof" aus Chagalls Rache gelesen. Begleitet wurde ich musikalisch dabei wieder von Johannes Steinbronn, dieses Mal auf Mbira und Trompete.

 

 

27. Juni

Vor den 7. Klassen in der IGS Hechtsheim habe ich aus einem Manuskript gelesen und mit den Schülern über Figurenzeichnung diskutiert. Wie bei meinen vorherigen Besuchen an der IGS wurde ich sehr herzlich empfangen und hatte großen Spaß mit den sehr engagierten Schülern. Vielen Dank auch an die beteiligten und organisierenden Lehrerinnen und Lehrer und den Direktor der Schule.

 

 

15. April 2012

Im Zitadellencafé auf der Mainzer Zitadelle habe ich den Kurzkrimi "Lewwerknepp" und ein Kapitel aus "Chagalls Rache" gelesen.

Musikalisch begleitet wurde ich dabei von Johannes Steinbronn, zunächst mit dem E-Piano, im zweiten Teil mit E-Piano und Trompete.

 

 

 

 

13. Dezember 2011

Im Café 7 Grad im Zollhafen wurde die Anthologie

"Weck, Worscht - Mord! -15 Kurzkrimis, mörderisch gut aufgetischt"

vorgestellt. Elf der fünzehn AutorInnen waren anwesend und haben den Zuhörern einen kurzweiligen Abend mit überraschenden Geschichten geboten.

 

Claudia Platz pärsentiert das Buch
Claudia Platz pärsentiert das Buch
Ich lese einen kurzen Auszug aus "Lewwerknepp"
Ich lese einen kurzen Auszug aus "Lewwerknepp"
Antje Fries liest ihren Kurzkrimi "Das Quitten-Piffche"
Antje Fries liest ihren Kurzkrimi "Das Quitten-Piffche"
Claudia Platz liest aus "Pesto letale"
Claudia Platz liest aus "Pesto letale"

 

 

 

1. Dezember 2011

Zum Abschluss des Kurses "Kurzkrimi-Schreiben" an der vhs-Mainz habe ich meinen neuen Kurzkrimi "Lewwerknepp" aus der gerade erschienen Anthologie "Weck, Worscht - Mord!" gelesen und als Dreingabe noch zwei Kapitel aus dem Kriminalroman "Chagalls Rache". Im Anschluss entstand eine lebhafte und interessante Diskussion mit den Kursteilnehmern.

 

 

 

25. November 2011

An der IGS in Mainz-Hechtsheim habe ich im Rahmen der "Tage des Lesens" aus meinem Jugendroman "Johannes' Nacht" gelesen. Die Schülerinnen und Schüler aus den 7. Klassen, die selbst "Vorleser" sind", waren ein sehr interessiertes und aufmerksames Publikum, so dass sich im Anschluss an meine Lesung noch ein spannendes Gespräch entwickelte. Vielen Dank dafür!

 

 

2. Oktober 2011

Zusammen mit Antje Fries habe ich im Weingut Korfmann in der Sandmühle in Wahlheim bei Alzey gelesen. Auch diese Veranstaltung gehörte zum Programm des 4. Krimifestivals "Mörderisches Rheinhessen". Frau Köngeter, die Wirtin der Sandmühle, servierte ihren Gästen ein tolles Menü und sorgte für eine erstklassige Leseatmosphäre.

 

 

1. Oktober 2011

Im Rahmen des 4. Krimi-Festivals "Mörderisches Rheinhessen" in Alzey habe ich zusammen mit Claudia Platz aus der neuen Anthologie in der Museumsschänke Frangel in Alzey-Schafhausen gelesen.

Lesung in der Museumsschänke Frangel
Lesung in der Museumsschänke Frangel

 

 

 

30. September 2011

Um 20 Uhr begann zu den Klängen der "Men in Blue" (der Brass-Band des Landespolizeiorchesters Rheinland-Pfalz) die "Mörderische Nacht", die Eröffnungsveranstaltung des 4. Krimifestivals "Mörderisches Rheinhessen" in der Stadthalle Alzey. 

Die 13 Autorinnen und Autoren gaben Kostproben aus ihren neuen Kurzkrimis, die in der Anthologie "Mörderisches Rheinhessen. Ein Mord zu viel" veröffentlicht sind. Zudem hat jede/jeder der Autorinnen und Autoren eigens für das Festival einen Kürzestkrimi geschrieben, unter dem Motto: "Morgen in Alzey".

Die "Men in Blue" in Aktion
Die "Men in Blue" in Aktion

 

 

 

16. September 2011

Um 12 Uhr strahlte der Sender gutenberg.tv in der Reihe "literatur pur" meine Lesung aus "Chagalls Rache" aus, die am 7.9. im Studio aufgenommen wurde.

Um 14, 16 und 19 Uhr wird die Sendung wiederholt.

Mehr Informationen unter www.gutenberg.tv

 

 

11.September 2011

Mit der Medieninstallation (Alexander Kehry) endete der Medienkrimi "schwarzRot - Nature Morte" auf dem Westerberg bei Ingelheim. Trotz des sehr verregneten Tages kamen eine Reihe von Zuschauern.

 

 

9. August 2011 

Im Kreuzgang der Kirche St. Stephan, in der sich die berühmten Fenster von Marc Chagall befinden, habe ich aus meinem Kriminalroman "Chagalls Rache" gelesen.

Stimmungsvolle Atmosphäre im Kreuzgang der Kirche St. Stephan
Stimmungsvolle Atmosphäre im Kreuzgang der Kirche St. Stephan

 

 

 

5. April 2011

Vorstellung meines neuen Kriminalromans "Chagalls Rache" im Café 7 Grad im Mainzer Zollhafen.

 

Vorstellung von "Chagalls Rache" im vollbesetzten Café 7 Grad
Vorstellung von "Chagalls Rache" im vollbesetzten Café 7 Grad

 

 

 

5. November 2010

Im Rahmen der "Tage des Vorlesens" habe ich an der IGS Hechtsheim zweimal aus "Johannes' Nacht" und dem Manuskript "Der stumme Junge" vor Schülerinnen und Schülern der sechsten Klassen gelesen.

 

 

3. November 2010

Lesung aus "Witterungsbedingte Verzögerungen" und "Plötzlicher Tod einer Nutte" im Rahmen von "Rheinhessen liest" in der Kathauserie in Mainz- Hechtsheim (Militärstr. 2), veranstaltet vom Literaturbüro Mainz.

 

 

1. - 3 Oktober 2010

3. Rheinhessisches Krimifestival in Bingen

Die Eröffnung war am 1. Oktober um 20 Uhr in der Villa Sachsen. Etwa 200 Besuchern in der ausverkauften Villa Sachsen wurde von den vierzehn Autoren des Mörderischen Rheinhessen und dem Moderator, Kriminlhauptkommissar Peter Metzdorf, ein abwechslungsreiches Programm geboten. Für das musikalische Rahmenprogramm sorgte das Rheinhessische Salonorchester.Um 14 Uhr fand ebenfalls in der Villa Sachsen die Preisverleihung des Kinderkrimiwettbewerbs statt. Ich habe dabei aus einem unveröffentlichten Manuskript ("Der stumme Junge")gelesen.

Eröffnung des 3. Krimifestivals "Mörderisches Rheinhessen" in der Villa Sachsen, Bingen
Eröffnung des 3. Krimifestivals "Mörderisches Rheinhessen" in der Villa Sachsen, Bingen

 

 

Zusammen mit Peter Jackob habe ich im Rahmen des 3. Mörderischen Rheinhessen am 2. Oktober  aus der zum Festival erscheinenden Anthologie "Gleich nebenan" im Grünen Klassenzimmer auf dem Gelände der Landesgartenschau gelesen. Ein alter Eisenbahnwagen, der einen passenden Rahmen für unsere Kurzkrimis bot, in denen ein Zug jeweils eine große Rolle spielt.

Mörderische Fahrt: Lesung im Grünen Klassenzimmer
Mörderische Fahrt: Lesung im Grünen Klassenzimmer

 

 

 

24. September 2010

"Gleich nebenan", die Anthologie zum 3. Rheinhessischen Krimifestival, wurde im Polizeipräsidium Mainz im Beisein von Vize-Polizeipräsident Thomas Ebling vorgestellt. Im Presseraum war ein Tatort mit einer "Leiche" aufgebaut worden.

Tatort mit Leiche
Tatort mit Leiche
Herausgeberin Antje Fries, Vize-Polizeipräsident Thomas Ebling und Verlegerin Angelika Schulz-Parthu (v. l.) stellen die neue Anthologie "Gleich nebenan" vor.
Herausgeberin Antje Fries, Vize-Polizeipräsident Thomas Ebling und Verlegerin Angelika Schulz-Parthu (v. l.) stellen die neue Anthologie "Gleich nebenan" vor.

 

 

 

3. Juni 2010

Der regionale Kultursender gutenberg.tv hat sich einen ganzen Tag lang dem Mörderischen Rheinhessen gewidmet. Neben neun einstündigen Lesungen "gut gelesen - Literatur pur" wurde die einstüdige Literatursendung "gut gelesen - das Literaturgespräch" mit Friedrike Harig, Timothy McNeal, Wolfhard Klein und Jürgen Heimbach sowie eine viertelstündige Vorstellung der Autorenvereinigung durch Engelbert Sauter und Inka Lude gezeigt.

Timothy McNeal, Friedrike Harig, Wolfhard Klein, Moderator Jens Doumen und Jürgen Heimbach bei der Aufzeichnung der Gesprächssendung bei gutenberg.tv
Timothy McNeal, Friedrike Harig, Wolfhard Klein, Moderator Jens Doumen und Jürgen Heimbach bei der Aufzeichnung der Gesprächssendung bei gutenberg.tv

 

 

 

16. und 17. März 2010

Lesung im St. Katharinen-Gymnasium vor den Schülern aller acht 7. Klassen, die den Jugendkrimi "Johannes' Nacht" im Unterricht durchgenommen haben.

 

 

Ein Auszug aus meinem Kriminalroman "Plötzlicher Tod einer Nutte" war  vom 24. Februar bis zum 9. März im 

Mainzer Literaturtelefon.

Unter www.mainzer-kulturtelefon.de können die Kurzlesungen im Mainzer Kulturtelefon nachgehört werden.

 

 

 

29. November 2009

Lesung auf der Büchermesse Mainz habe ich aus "Plötzlicher Tod einer Nutte".

 

 

20. November 2009

Zusammen mit Marion Schadek habe ich in der 'Casa del Vino' in Mainz-Gonsenheim gelesen.

 

 

2. - 4. Oktober 2009

 

Im Rahmen des 2. Krimifestival "Mörderisches Rheinhessen" habe ich aus meinem Kurzkrimi "Ein Holz, aus dem man Träume macht" und meinem Kriminalroman "Plötzlicher Tod einer Nutte" gelesen.

 

 

29. September 2009  

Buchvorstellung meines Kriminalromans "Plötzlicher Tod einer Nutte" in der Alten Patrone, Mainz-Hartenberg.

 

 

24. September 2009

Buchvorstellung der Krimi-Anthologie "Perfekte Opfer" der Autorenvereinigung "Mörderisches Rheinhessen".

Antje Fries hatte aus den Texten der 13 Autorinnen und Autoren eine Krimisymphonie zusammengestellt.

 

 

20. und 21. November 2008

Das Gymnasium zu St. Katharinen in Oppenheim hatte mich eingeladen, vor den Schülern der Siebten Klassen zu lesen und anschließend mit ihnen über "Johannes' Nacht" zu diskutieren.

Alles siebten Klassen hatten sich mit dem Jugendroman auseinandergesetzt und auf verschiedene Weisen daran weitergearbeitet: als Hörspiel, als Drehbuch u.a.

 

 

8. März 2008

Vorstellung meines Jugendromans "Johannes' Nacht"  in der Gonsenheimer Buchhandlung "Nimmerland".